Deco Sticks

Gegenseitige Inspiration – Gartenzierstäbe zu Deco Sticks

Der Gartenzierstäbe-Erfinder Paul Bebe Fischler vom Atelier Fischler, Möhlin, hat mich gebeten, schriftlich in Worte zu fassen, wie ich auf die Idee gekommen bin, ein Trommelstück zu schreiben, bei dem seine Zierstäbe als Trommelschlegel verwendet werden. Nun, wie es so ist mit Ideen, man plant nicht wirklich, man rutscht einfach so rein, nimmt es wie es kommt und gibt noch seine Gedanken dazu.

Paul Fischler ist eigentlich, ohne dass er es wirklich merkte, selber auf diese Idee gekommen. Ich habe sie nur aufgefasst und umgesetzt.

Ich habe dieses Jahr für die Ryburger Fasnacht mit Paul Fischler eng zusammen gearbeitet. Wir hatten innerhalb der Fasnachtzunft Ryburg viele gute Ideen, die wir verwirklichen wollten. Dafür brauchte ich einen Werbefachmann, der mir half, meine Gedanken zu verbreiten, damit wir an der Fasnacht ein volles Lokal hatten und die Besucher neugierig auf unsere Neuheiten waren. Paul hat mich tatkräftig unterstützt. Zum Dank lud ich ihn zusammen mit seiner Partnerin zu einem Anlass unserer Tambouren ein. An diesem tollen Anlass sah Paul unser Rhythmusstück bei dem die sogenannten Boom-Whackers zum Einsatz kommen. Für alle nicht fachkundigen Leser: Boom Whackers sind farbige Röhren, die verschieden lang sind und beim Schlagen auf einen harten Untergrund je einen Ton von sich geben. Somit hatten wir Tambouren plötzlich nicht nur Rhythmusinstrumente im Einsatz, sondern auch zusätzlich eine Melodie in unserem Stück. Paul war in jungen Jahren selber Mitglied der Tambouren der Fasnachtzunft Ryburg. Ruckzuck war seine Trommelseele berührt und begeistert von unserem Boom-Whackers-Rhythmusstück. Ich denke, dieses Erlebnis lieferte den Nährboden für all das, was danach entstanden ist, so quasi: Mit farbigen Röhren kann man trommeln! Und wer produziert diese? Paul.

Da Paul für seine Zierstäbe im Frühling die Werbetrommel schlagen wollte, machte er in diversen Regionalzeitungen einen Wettbewerb. Rückmeldungen gab es sehr viele. Nun wurde ich von der Werbeagentur Atelier Fischler angefragt, ob ich für die Verlosung der acht Preise mit meiner Trommel im Atelier vorbeikommen könnte. Am Auffahrtsdonnerstag war es dann soweit. Paul gab mir zwei seiner farbigen Zierstäbe, zwar keine Boom-Whackers, und diese geben auch keinen abgestimmten Ton von sich, aber man kann tatsächlich damit trommeln. Wir legten die eingesandten Zettel auf die Trommel und ich legte los. Immer wenn wieder einer der Zettel an meinen Sticks hängen blieb, hatten wir einen Gewinner eruiert. Bei dieser Aktion kam ich auf die Idee, ein Stück zu schreiben. Da ich vom Schweizerischen Tambourenverband schon seit rund einem Jahr den Auftrag hatte, eine Komposition für die Gesamtaufführung des Jugendlagers zu schreiben, hatte ich endlich nach langer Suche die zündende Idee gefunden. So machte ich mich ans Werk, fand den Namen Deco Sticks und schrieb eine dreistimmige Trommelkomposition für das Schweizerische Jungendlager. Ich freue mich sehr auf die Uraufführung, auch auf die Gesichter, wenn ich den Jugendlichen die Deco Sticks aushändige und sie ganz erstaunt fragen werden: «Wo um Himmelswillen hast du denn die gefunden?»

Dann habe ich bereits die Antwort parat: «So was findet man nur durch Zufall, durch gegenseitige Inspiration und vor allem, wenn man nicht danach sucht.»

Man muss Wege gehen, die noch niemand ging, um Spuren zu hinterlassen. Ich bin sehr gespannt, welche Spuren die Deco Sticks bei den Tambouren hinterlassen werden. Und vielleicht bestellt der eine oder andere sogar einen Satz Zierstäbe für den Garten seiner Familie, Freunde, Bekannte...

Ich bin jedenfalls von den Deco Sticks begeistert und hoffe, dass das Feuer, das in mir brennt, sich auch auf die Jugendlichen und das Publikum überträgt.

Ivan Kym, 4-facher Tambouren Schweizermeister, Möhlin